Bayrische Stadt verzichtet auf Spielhalle wegen Moschee in der Nähe

Ein erneuter Kniefall vor dem Islam in Deutschland: Die bayerische Kleinstadt Penzberg plante eine Spielhalle im Gewerbegebiet, sie sollte eine Vergnügungsstätte für Bürger und besonders Jugendliche werden. Doch die Pläne wurden nun vom politisch korrekten Stadtrat zunichte gemacht. Man werde aus Rücksicht auf eine nahegelegene Moschee von dem Vorhaben absehen. Keine Vergnügungen rund um Moschee […]

Quelle: UNSER MITTELEUROPA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*